*
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Slogan

Verein zur Förderung des
Schach- und Tennissports


Top_Logo
                                                             
Menu

ZURÜCK zur Übersicht "Archiv und Partien"

Blitz- und Schnellschach-Staatsmeisterschaften 2017: Wien gewinnt 8 Goldmedaillen! 

Der Fuchspalast in St. Veit war von 03.-05.11.2017 Schachhochburg für alle Jugendlichen von 8 bis 18: die Bundesländer-Mannschaft-Meisterschaft (BLMM) wurde am 03.11. gespielt, am 04.11. wurde die Österr. Schnellschach-Meisterschaft ausgetragen, und am 05.11. ging es um die Titelvergabe bei der Österr. Blitzschach-Meisterschaft.

Wien gegen Steiermark in Runde 2: während die beiden um die Vormachtstellung im Bewerb rittern, ziehen die Tiroler an beiden Teams vorbei und holen Gold vor Wien und Steiermark.

Felix Blohberger auf Brett 1 war der Star in St. Veit!

Konstantin Peyrer auf Brett 4 holt einen wichtigen Sieg gegen die Steiermark!


Das Wr. BLMM-Team 2017!
Bei der BLMM stellte jedes Bundesland jeweils den besten U18-, U16, U14-, U12-, U10- und U8-Spieler sowie ein U18- und ein U14-Mädchen. Sowohl die Teams als auch die Organisatoren erwarteten aufgrund der Aufstellungsstärke einen erbitterten Zweikampf zwischen Wien (1787 ELO) und der Steiermark (1727 ELO).

Das direkte Duell in Runde 2 ging zugunsten der Steirer mit 4½:3½ aus, Felix Blohberger verliert gegen Lukas Leisch – es sollte aber seine einzige Verlustpartie von 29 gespielten Turnierpartien bleiben!

Dann leben die Wiener auf, als die Steiermark in Runde 3 von Tirol 5:3 besiegt wurde – wieder gleich viele Mannschaftspunkte und einen leichten Vorteil in der Bretterwertung – unser Team lag wieder vorne. Der Optimismus wurde noch größer in Runde 4, als die Wiener Tirol mit 6½:1½ abfertigen konnten. Leichtes Stirnrunzeln nach Runde 5, als die Steirer gegen Burgenland ein 8:0 holten, es wird bei der Brettwertung eng, auch in Runde 6 gewinnen Steiermark und Wien hoch, und dann kommt die „Schicksalsrunde“ Nr. 7:

Wien gegen Salzburg: die beiden Brüder Marc und Daniel Morgunov kommen mit ihren Gegnern nicht zurecht und müssen den Punkt abgeben. Auch Dorothea Enache, gesundheitlich nicht ganz fit, kann nichts gegen Kata Vicze ausrichten und Niklas Hautzeneder war mit dem Bewerb zusehends überfordert: seit seinem Sieg in Runde 1 will nichts gelingen, leider auch nicht gegen Salzburg. Doch die verbleibenden 4 Bretter holen die Punkte für Wien – 4:4. Für die Steirer wars aber noch schlimmer: lediglich Michael Tölly und Jasmin-Denise Schloffer punkten, der Rest geht ins Ländle, 6:2 für Vorarlberg. Plötzlich führen die Westmannschaften Tirol und Voralberg vor Wien und Steiermark!

Die Wiener konnten in der 8. Runde die Vorarlberger mit 6½:1½ schlagen, doch Tirol war uneinholbar: die Tiroler gewannen 5:3 gegen Salzburg und auch in der Schlussrunde 6½:1½ gegen Vorarlberg. Da half auch der Schlusssieg der Wiener gegen Niederösterreich (5½:2½) nichts mehr: Tirol hatte nur einmal verloren und sonst alle Begegnungen gewonnen und ging mit 14 Mannschaftspunkten als Erster ins Ziel. Dahinter liegt Wien, zwar mit mehr Brettpunkten, aber eben nur 13 Mannschaftspunkten, und Bronze geht an die Steiermark mit 12 Mannschaftspunkten, Vorarlberg wird 4. (11 MP)
Samstag, 04.11.2017– 8:30 Uhr: Ring frei für Runde 1 der Österr. Meisterschaften im Schnellschach! Gespielter Modus: 10 Min. + 10 Sek. Inkr.

Bei den U16/U18-Mädchen zeichnet sich wieder einmal Sophie Konecny als landesweit beste U16-Spielerin aus, mit 5 Punkten muss sie sich lediglich der U18-Meisterin Chiara Polterauer (Tirol) unterordnen, die mit 6 Treffern die Turniertabelle anführt. Die Tabelle der U12/U14-Mädchen weist Katharina Katter (Stmk) als Turniersiegerin und U12-Meisterin aus, gefolgt von Magdalena Mörwald (Sbg), die damit U14-Meisterin wird. Auf Rang 3 der Tabelle: Dorothea Enache, sie holt sich U12-Silber. Und noch eine U12-Medaille geht nach Wien: Leonie Peraus erobert U12-Bronze.

Ergebnisse chess-results HIER
Bei den Burschen U16 spielt Wien die erste Geige, aber auch das restliche Orchester wird von Wien dominiert: Felix Blohberger gewinnt die Goldmedaille, Daniel Morgunov die Silberne und Nathan Cabala die Bronzemedaille! Im U14-Bewerb verdient sich Sebastian Bauer (OÖ) die Goldene, gefolgt von David Schernthaner aus der Steiermark. Die Bronzemedaille geht nach Wien, und zwar an Konstantin Peyrer.


Bei den Burschen U12 wird Marc Morgunov (Wien) mit Gold behängt und verweist Leopold Wagner (Vbg) und Nico Marakovits (Stmk) auf die Plätze. Der U10-Bewerb war äußerst spannend, die ersten 4 haben jeweils 5 Punkte und die Medaillen werden nach Buchholz entschieden! Das Zünglein an der Waage schlägt zugunsten der Steirer Leon Maiberg und Philipp Wendl aus, Bronze für Daniel Georgiev (Wien).

Den Schlusspunkt bilden am Sonntag, 05.11.2017 die Österr. Meisterschaften im Blitzschach! Gespielter Modus: 3 Minuten + 2 Sek. Inkrement

Bei den U16/U18-Mädchen kann sich Sophie Konecny als landesweit beste U16-Blitzerin mit Gold schmücken, Miriam Mörwald (Sbg) wird Zweite und Viktoria Lauda wird Dritte – die beiden haben gegenüber der Schnellschachreihung Plätze getauscht.

Die Tabelle der U12/U14-Mädchen weist Kata Vicze (Sbg) als Turniersiegerin und U12-Meisterin aus, gefolgt von Katharina Katter (Stmk). Angelina Zhbanova (Tirol) wird U14-Meisterin, hinter ihr liegt Zsofia Vicze (Sbg). Dorothea Enache holt sich U12-Bronze.

Ergebnisse chess-results HIER

Bei den Burschen U16 spielt Wien wieder die erste Geige, aber das restliche Orchester wird von OÖ und Tirol angestimmt: Felix Blohberger gewinnt die Goldmedaille, vor Lukas Leisch (OÖ) und Philipp Pali (Tirol).

Im U14-Bewerb gelingt Konstantin Peyrer die Revanche für die Niederlage am Vortag, er holt sich Gold vor Sebastian Bauer (OÖ) und Arthur Kruckenhauser (Tirol)


Bei den Burschen U12 wird Marc Morgunov (Wien) erneut mit Gold behängt und verweist Leopold Wagner (Vbg) und Daniel Kristoferitsch (Stmk) auf die Plätze. Beim U10-Bewerb dreht sich die Medaillenvergabe vom Vortag: Beim Blitzen gewinnt Daniel Georgiev (Wien) vor William Shi (Wien) und die Bronzemedaille geht über Philipp Wendl an die Steiermark.

Staatsmeisterschaften U8/U10/U12/U14:
Die Sieger/innen von 2017!


Das Wiener Team U8/U10 (v.l.n.r.: Maya Ramirez, Daniel Georgiev, Katharina Haumann, William Shi, Lukas Stadlinger, Adrian Fischer, Tizian Peraus, Niklas Hautzeneder, Viktoria Sobota, Jin Asaad - hinten Betreuer Harald Pingitzer (links) und Gerald Peraus (rechts).

 

Bei den U10-Mädchen gewinnt Marlene Katter den Staatsmeistertitel (sie war Zweite 2016)! Die Spielerin vom Styria Graz konnte alle 7 Partien gewinnen. Vizemeisterin wird die Salzburgerin Sarah Horn, sie spielt bei Royal Salzburg und erzielt 6 Punkte, muss sich nur Marlene geschlagen geben. Dahinter folgen 6 Mädchen mit 4 Punkten! Die beste BH-Wertung und somit Platz 3 gebührt der Vorarlbergerin Aleyna Altinisik (U8-Meisterin 2016), die beim Schachklub Dornbirn gemeldet ist. Viktoria Sobota vom SZ Favoriten belegt mit 4 aus 7 Rang 4.

U10-Burschen: Ungeschlagen (5 Siege, 2 Remisen) geht William Shi, die gesetzte Nummer 3 der Startrangliste vom Verein SK Ottakring (Wien) als Sieger hervor und spielt 6 von 7 möglichen Punkten ein! Silber geht an Philipp Wendl von den Schachfreunden Graz (Stmk). Er liefert eine tolle Performance und erspielt 5½ Punkte. Rang 3 geht ins Burgenland, und zwar an Alexander Gschiel von den Schachfreuden Eisenstadt (ebenfalls 5 Punkte).

Die Wiener auf den Plätzen: 4. Rang für Daniel Georgiev (so wie 2016), 8. Lukas Stadlinger (11. Platz im Jahr 2016), 13. Tizian Peraus - von insgesamt 24 Teilnehmern.


William Shi auf dem Weg zu U10-Gold!

Für die Jugend-Staatsmeisterschaften der Burschen und Mädchen in der Altersklasse U8 und U10 trafen die Spitzenspieler/innen einander von 15.-18.06.2017 in St. Kanzian (Kärnten).

Bei den U8-Burschen konnte sich erwartungsgemäß Tobias Englisch aus SV Mistelbach (NÖ) mit 6½ Punkten aus 7 Runden durchsetzen. Vizemeister wurde Robert Ernst vom Schachklub Pressbaum (NÖ) mit 5½ Punkten. Die Bronzemedaille geht nach Vorarlberg: Viktor Guba (Schachklub Dornbirn, 4½ Punkte). 

Für Wien am Start waren Adrian Fischer vom SK Ottakring, er wird mit 2½ Punkten 15. und Niklas Hautzeneder, er kommt mit 2 Punkten auf Platz 16 von 18 Spielern.

Die Goldmedaille der U8-Mädchenwertung geht an Leefke Giselbrecht (Schachklub Bregenz), die Vorarlbergerin holt 7 Punkte aus 7 Runden! Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Luisa Busta vom Schachklub Eggenburg, die Niederösterreicherin spielt 6 Punkte ein nd verliert nur das direkte Duell gegen Leefke! Bronze geht ebenfalls nach Niederösterreich, und zwar an Klara Schirmbeck aus Stockerau, mit 4½ aus 7.

Tolles Debüt von Katharina Haumann vom SZ Favoriten - 4 Punkte und sie wird Vierte! Auch Maya Ramirez vom SK Ottakring holt 3 Punkte und Rang 6.

Turnierergebnisse: Burschen U8, Mädchen U8, Burschen U10, Mädchen U10
                          Burschen U12, Mädchen U12, Burschen U14, Mädchen U14


Zweimal Gold für Wien! Marc Morgunov gewinnt die U12, Konstantin Peyrer die U14! (Fotocredit: Erich Gigerl - jugendschach.at)

Bei den U12-Mädchen holte sich Kata Vicze aus Ranshofen (Sbg) mit 6½ aus 7 den Staatsmeistertitel! Vizemeisterin wird U10-Vorjahressiegerin Dorothea Enache (SK Ottakring), sie erspielt 6 Punkte in diesem Turnier. Bronze geht an Katharina Katter, der Schwester der U10-Meisterin, Styria Graz. Sie kann zu Turnierende 5 Punkte vorweisen. Aus Wien war weiters Leonie Peraus am Start, sie erreicht den hervorragenden 5. Platz. Crina Karina Dodu landet auf Rang 9.

U12-Burschen: Marc Morgunov vom Wiener Verein tschaturanga holt wie schon 2016 auch 2017 mit 6½ aus 7 den U12-Titel! Damit setzt Marc seine Siegesserie fort (Sieger U10 im Jahr 2015). Silber geht ebenfalls nach Wien: Andrija Guskic vom Verein SK Ottakring muss sich nur Marc geschlagen geben, 2 Remisen und 4 Siege ergeben 5 Punkte. Rang 3 geht nach Vorarlberg an Leopold Wagner (Schachklub Wolfurt), seine Ausbeute beträgt ebenfalls 5 aus 7, aber 1 BH-Punkt hinter Andrija. Die weiteren Wiener: Luca Priveli (SK Ottakring) wird 7., Daniel Georgiev (SZ Favoriten) 9. und Michael Miazhynski (SZ Favoriten) wird 24.


Leonie Peraus (U12) spielt ein tolles Turnier und verpasst nur knapp eine Medaille - Rang 5! (Fotocredit: Erich Gigerl - jugendschach.at)

Die Jugend-Staatsmeisterschaften der Burschen und Mädchen in der Altersklasse U12 und U14 wurden in St. Veit/Glan (Ktn)  von 03.-06.06.2017 ausgespielt.

Bei den U14-Burschen konnte sich der Wiener Konstantin Peyrer (SK Ottakring) Staats-Gold mit 6½ Punkten holen. Die Silbermedaille geht an Arthur Kruckenhauser vom Tiroler Verein für Jugendschach Kundl, er kommt auf 5½ Punkte aus 7 Runden. Rang 3 geht erfreulicherweise ebenfalls an einen Wiener Spieler: Fabian Hechl vom Verein SC Donaustadt ist mit 5 aus 7 der Sprung aufs Stockerl gelungen! Weitere Wiener: Platz 6 für Matthias Stadlinger vom SCD mit einer tollen Leistung!

In der U14-Mädchenwertung holte sich Magdalena Mörwald vom SK Royal Salzburg mit 6 aus 7 den Staatsmeistertitel! Ihre gefährlichste Gegnerin war Caroline Rigler von den Schachrittern Mattersburg (Bgld), die direkte Begegnung mit Magdalena endete remis - Caroline (5 Punkte) bekommt Silber, den entscheidenden Punkt verliert sie gegen Alexa Nussbaumer (SK Hohenems). Die Vorarlbergerin holt Bronze mit 4½ Punkten. Die Wienerin Lea Stadlinger hatte Pech: auch 4½ Punkte, aber 1 BH-Punkt weniger als Alexa - Rang 4 für das Mädel vom SC Donaustadt.


Wiener Landesmeisterschaften 2017 von U8 bis U18:
Sieger vortreten!


--> ZUR FOTOGALERIE mit Fotos vom Bewerb 2017  hier klicken
--> ZUR VIDEOGALERIE mit Videos vom Bewerb 2017 hier klicken
U10-Spitzenkampf:
Daniel Georgiev (l.) besiegt William Shi (r.)
Die besten U10-Spieler v.l.n.r.: Daniel Georgiev (1.), William Shi (2.), Adam Szigeti (NÖ; 3.) und Alexander Pavlov (3.)

Bei den U10-Burschen konnte Daniel Georgiev vom SZ Favoriten den Titel mit 4½ Punkten holen. Sein stärkster Gegner, William Shi (SK Ottakring) lag nach 3 Runden mit Daniel gleichauf, beide hatten 3 aus 3 und spielten in Runde 4 den Titel aus. Daniel gewinnt und remisiert sicherheitshalber in der Schlussrunde. William wird Zweiter mit 4 Punkten. Sehr stark war Adam Szigeti aus NÖ (KJSV Marchfeld), er wird Drittbester U10. Rang 3 für einen Wiener gehört Alexander Pavlov (SK Ottakring).

Vera Marie Krejci (links) gewinnt in der Schlussrunde
gegen Vorjahres-LM Viktoria Sobota (rechts) und wird
damit U10-Landesmeisterin 2017.

In der Kategorie U10-Mädchen konnte sich Vera Marie Krejci (SV Mödling) mit 3½ Punkten den Titel holen, sie besiegte unter anderem auch Viktoria Sobota (SZ Favoriten), die mit 3 Punkten U10-Vizemeisterin wird.

Für die Jugend-Landesmeisterschaften der Burschen und Mädchen in den Altersklassen U8, U10, U12, U14, U16 und U18 trafen die Spitzenspieler/innen Wiens einander von 02.-06.01.2017 im Haus des Schachsports beim Praterstadion.

Die Meisterschaften wurden 2017 in 3 Turnieren ausgespielt - der Klick auf den jeweiligen Bewerb führt zur Turnier-Endtabelle:

U8_U10 (02.+03.01.2017)
U12_U14 (04.-06.01.2017)
U16_U18 (02.-04.01.2017)

Bei den U8-Burschen konnte sich Adrian Fischer (SK Ottakring) den LM-Titel holen, Platz 2 geht an Matvey Beroev (tschaturanga) und Rang 3 erobert Clemens Rigo, künftig SZ Favoriten.

Der Siegespokal der U08-Mädchenwertung bleibt leider im Schrank des Schachverbands, da keine Mädchen dieser Kategorie an den Start gingen.

Die Kinder des SZ Favoriten können mit ihrer Ausbeute bei diesen Landesmeisterschaften durchaus zufrieden sein: 2 Landesmeister (U10 und U16-W) sowie 2 Vizemeister (U10-W und U18)!  und hatten bis zur Schlussrunde Medaillenchancen!

Luca Pirveli (links) und Fabian Hechl (rechts)
auf dem Weg zu U12- bzw. U14-Gold


Lea Stadlinger in der Zielgeraden zu ihrem U14-Titel

U12/U14-Preisträger v.l.n.r.: Matthias Stadlinger, Fabian Hechl, Dorothea Enache, Konstantin Peyrer, Michael Miazhynski, Lea Stadlinger, Luca Pirveli, Crina Karina Dodu, Roman Pavlov, Leonie Peraus.


Bei den Mädchen spielte Natalie Peraus (SZ Favoriten) sehr stark, u.a. gelang ein Remis gegen Fabian Hechl, 2 weitere Siege folgten, nur Lukas Schwab musste sie sich ergeben.  Mit dieser tollen Leistung hat sie sich den Titel Landesmeisterin U16 wirklich verdient. Leider war kein U18-Mädchen am Start, somit bleiben die U18-Medaillen im Tresor.

Vor dem Finalspiel liegt Luca Pirveli mit 3½ Punkten an der U12-Spitze, Michael Miazhynski, Daniel Georgiev und Roman Pavlov lauern im Hinterhalt (3 Punkte). In der letzten Runde kann Michael noch einen Punkt holen und hat damit ebenso 4 Punkte wie Luca Pirveli (SK Ottakring), die BH-Wertung entscheidet zugunsten von Luca, der U12-Landesmeister wird. Auf Platz 2 landet Michael Miazhnyski (SZ Favoriten). Er lieferte in diesem Turnier eine ganz tolle Vorstellung! Roman Pavlov (tschaturanga) wird Dritter (3½  Punkte), er hätte mit dem durchaus möglichen Sieg in der Schlussrunde sogar noch Meister werden können!

Bei den Mädchen U12 war 2016 Crina auf Rang 3 und Dorothea auf Platz 1 – 2017 gibt es eine Rochade der beiden Mädchen: Crina Karina Dodu (SK Ottakring) wird Landesmeisterin U12! Auf Platz 2 folgt Leonie Peraus (SC Donaustadt), ebenfalls 2½ Punkte vorweisen kann, nur ein halber BH-Punkt fehlt zum Titel. Dritte wird Vorjahressiegerin Dorothea Enache (SK Ottakring), die auch 2½ Punkte hat und einen halben BH-Punkt hinter Leonie liegt – eine ganz knappe Entscheidung bei den U12-Mädchen!


Im U14-Bewerb halten sich Konstantin Peyrer (SK Ottakring) in und Fabian Hechl (SC Donaustadt) auf gleichem Punktestand - erst in der Schlussrunde fällt die Entscheidung im Fernduell: Konstantin remisiert gegen Luca Pirveli, Fabian gewinnt nach zähem Ringen gegen Daniel Georgiev! Damit wird Fabian Hechl Landesmeister U14, der lange in Führung liegende Konstantin Peyrer wird Vizemeister. Dicht hinter seiner Schwester Lea folgt Matthias Stadlinger (SC Donaustadt), der in der letzten Runde Dorothea Enache besiegen kann und sich mit 3½ Punkten einen Stockerlplatz bei den U14-Burschen sichern kann.

Bei den Mädchen U14 zeigte Lea Stadlinger (SC Donaustadt) dass sie nicht nur bestes Mädchen ist, sondern die Burschen auch ordentlich zum Schwitzen bringen kann, sie wird Landesmeisterin U14 (3½ Punkte). Ebenfalls noch im Rennen war Altana Mandzhieva, sie wird Zweite der U14-Mädchen.
 

Am 02.01.17 startete die Jugend-LM mit dem U16/U18-Bewerb, zu dem sich 7 Spieler/innen einfanden. Die beiden Spitzenspieler Lukas Schwab und Fabian Hechl  bleiben ungeschlagen, und in der direkten Begegnung kommt es zu einer Punkteteilung. Damit wird Lukas Schwab (SC Donaustadt) Landesmeister U18 und Fabian Hechl (SC Donaustadt) Landesmeister U16 – beide haben mit je 4,5 Punkten (Schwab) bzw. 4 Punkten (Hechl) den Bewerb klar für sich entschieden.


Staatsmeisterschaften U8/U10/U12/U14:
Die Sieger/innen von 2016!


Dorothea Enache (Mitte) wird Siegerin bei den U10-Mädchen-Meisterschaften und verteidigt ihren Titel aus dem Vorjahr!

Bei den U10-Mädchen gewinnt Dorothea Enache den Staatsmeistertitel und verteidigt ihr Vorjahresgold! Die Spielerin vom SK Ottakring konnte 6 von 7 Partien gewinnen. Vizemeisterin wird die Steirerin Marlene Katter, sie spielt bei Styria Graz und erzielt auch 6 Punkte, hat aber etwas weniger BH-Punkte als Dorothea. Platz 3 gebührt der Salzburgerin Kata Vicze die beim WSV Ranshofen gemeldet ist. Kata spielt 5½ Punkte ein und liegt damit nur knapp hinter Dorothea und Marlene. Erstmals dabei: Viktoria Sobota vom SZ Favoriten, die mit 4 aus 7 ein hervorragendes Debüt schafft und 7. wird.

U10-Burschen: Ungeschlagen (5 Siege, 2 Remisen) geht Benjamin Kienböck, die gesetzte Nummer 1 der Startrangliste vom Verein Hohenems (Vbg.) als Sieger hervor und spielt 6 von 7 möglichen Punkten ein! Silber geht an Daniel Elsässer vom SV Oberndorf/Laufen (Sbg). Der als Nr. 11 gesetzte Salzburger liefert eine tolle Performance und erspielt 5 Punkte. Rang 3 geht wieder nach Vorarlberg, und zwar an Isak Vojic vom Schachklub Rankweil (ebenfalls 5 Punkte).

Die Wiener auf den Plätzen: 4. Rang für Daniel Georgiev, 11. Lukas Stadlinger, 12. Sandro Hanzl, 16. Saiadithya Murali.


Das Wiener U8- und U10-Team - mit Gold für Dorothea Enache und Bronze für William Shi!

Für die Jugend-Staatsmeisterschaften der Burschen und Mädchen in der Altersklasse U8 und U10 trafen die Spitzenspieler/innen einander von 26.-29.05.2016 in St. Veit/Glan (Kärnten).

Bei den U8-Burschen konnte sich überraschend Adam Szigeti aus Korneuburg (NÖ) mit 6 Punkten aus 7 Runden durchsetzen. Vizemeister wurde Tobias Englisch vom SV Mistelbach (NÖ) mit 5 Punkten. Die Bronzemedaille geht nach Wien: William Shi (SK Ottakring, ebenfalls 5 Punkte). 

Ebenfalls für Wien am Start war Nomin Radnaev, mit 3½ Punkten erreicht er immerhin den 8. Platz von 16 Spielern.

Die Goldmedaille der U8-Mädchenwertung geht an Aleyna Altinisik (Schachklub Dornbirn), die Vorarlbergerin holt 6½ Punkte aus 7 Runden! Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Sarah Primus vom SK Schwaz auch die Tirolerin spielt 6½ Punkte ein! Es fehlt aber 1 BH-Punkt auf Aleyna, daher Silber für Sarah. Bronze geht an Carmina Handrich aus Korneuburg (NÖ), mit 4½ aus 7.

Activity gratuliert allen Teilnehmer/innen zu ihren Erfolgen und hofft natürlich, den/die eine/n oder andere/n bei einem Activity-Turnier wieder begrüßen zu dürfen!

Turnierergebnisse: Burschen U8, Mädchen U8, Burschen U10, Mädchen U10
                          Burschen U12, Mädchen U12, Burschen U14, Mädchen U14


Doppelsieg für Wien in der U14! Felix Blohberger im Bild oben gewinnt bei den Burschen, Sophie Konecny erobert so wie im Vorjahr die Goldmedaille bei den Mädchen!

Bei den U12-Mädchen holte sich Marlene Katter aus Styria Graz (Stmk) mit 5½ aus 7 den Staatsmeistertitel! Vizemeisterin wird ihre Schwester Katharina Katter (Styria Graz), sie erspielt 5 Punkte in diesem Turnier. Bronze geht an Dorothea Enache aus dem Wiener Erfolgsverein SK Ottakring. Sie kann zu Turnierende 4½ Punkte vorweisen. Aus Wien war weiters Lea Stadlinger am Start, sie erreicht den hervorragenden 7. Platz. Crina Karina Dodu landet auf Rang 12.

U12-Burschen: Marc Morgunov vom Wiener Verein tschaturanga holt mit 6½ aus 7 den U12-Titel! Damit setzt Marc seine Siegesserie fort (Sieger U10 im Vorjahr). Mit einer tollen ELO-Performance von 1894 und als 14. gesetzt kommt Rudolf Hersel vom Verein Kremsmünster (OÖ) mit 5½ aus 7 weit nach vorne: Silbermedaille! Rang 3 geht nach Wien an Alexander Rosol (SC Donaustadt), seine Ausbeute beträgt 5 aus 7.


Grüße vom Wiener Team!

Die Jugend-Staatsmeisterschaften der Burschen und Mädchen in der Altersklasse U12 und U14 wurden in St. Veit/Glan (Ktn)  von 14.-17.05.2016 ausgespielt.

Bei den U14-Burschen konnte sich Felix Blohberger (SK Ottakring) diesmal gegen Lukas Leisch vom oberösterreischischen TSU Wartberg/Aist mit 6½ Punkten aus 7 Runden durchsetzen. 2015 gewann Lukas den Bewerb und Felix lag auf Rang 2. 2016 ist Felix Staatsmeister und Lukas ist mit 5½ Zählern Vizemeister. Rang 3 geht erfreulicherweise ebenfalls an einen Wiener Spieler: Daniel Morgunov vom Verein tschaturanga ist mit 5 aus 7 der Sprung aufs Stockerl gelungen, auch genau wie 2015! Sein jüngerer Bruder Marc ist U12-Champion, große Freude bei Familie Morgunov! Weitere Wiener: Platz 6 für Nathan Cabala, Rang 7 für Konstantin Peyrer.

In der U14-Mädchenwertung holte sich Sophie Konecny vom SC Donaustadt mit 6 aus 7 erneut den Staatsmeistertitel! Ihre gefährlichste Gegnerin war Miriam Mörwald vom SK Royal (Sbg), sie muss sich mit 5 aus 7 aber hinter Sophie einreihen und bekommt Silber. Bronze holte sich Angelina Zhbanova (Sparkasse Jenbach, Tirol), mit 4½ Punkten. Weitere Wienerinnen waren heuer nicht am Start.


Wiener Landesmeisterschaften 2016 von U8 bis U18:
Sieger vortreten!


--> ZUR FOTOGALERIE mit Fotos vom Bewerb 2016  hier klicken
--> ZUR VIDEOGALERIE mit Videos vom Bewerb 2016 hier klicken

Landesmeister 2016
William Shi (v.r.n.l.)
Viktoria Sobota
Daniel Georgiev
Michael gegen Alexander Miazhynski: ein starkes Bruderpaar spielt auch um den Titel mit!

Bei den U10-Burschen konnte Daniel Georgiev vom SZ Favoriten den Titel holen. Mit 4 aus 5 ist der Vorsprung allerdings denkbar knapp, fast hätte ihm Lukas Stadlinger (SCD) den Siegespokal abgenommen und nur die BH-Wertung verweist auf Rang 2. Ebenfalls mit 4 Punkten beendete Sandro Hanzl (SZ Favoriten) das Turnier, er wird damit Dritter in der U10-Wertung.

In der 3. Runde konnte Sebastian Kaspar mit einer sensationellen Kombination Daniel besiegen und ging nach 3 Runden in Führung! Ein Remis gegen Michael Miazhynski und eine verpatzte Schlussrunde warfen ihn aus den Medaillenrängen - er wurde 4. in der U10.
In der Kategorie U10-Mädchen konnte sich Favoritin Viktoria Sobota (SZ Favoriten) mit 3 Punkten den Titel holen, sie besiegte unter anderem auch Birolin Thani (SC Donaustadt), die U10-Vizemeisterin wird.

Für die Jugend-Landesmeisterschaften der Burschen und Mädchen in den Altersklassen U8, U10, U12, U14, U16 und U18 trafen sich die Spitzenspieler/innen Wiens von 02.-06.01.2016 im Haus des Schachsports beim Praterstadion.


Die Meisterschaften wurden 2016 in 3 Turnieren ausgespielt - der Klick auf den jeweiligen Bewerb führt zur Turnier-Endtabelle:

U8_U10 (02.+03.01.2016)
U12_U14 (04.-06.01.2016)
U16_U18 (02.-04.01.2016)

Bei den U8-Burschen konnte sich William Shi (SK Ottakring) mit 4 Punkten souverän den LM-Titel holen, Platz 2 geht an Nomin Radnaev (tschaturanga, 2 Punkte) und Rang 3 erobert Harald Schwab, künftig SZ Favoriten.

Der Siegespokal der U08-Mädchenwertung bleibt leider im Schrank des Schachverbands, da keine Mädchen dieser Kategorie an den Start gingen.

Die Kinder des SZ Favoriten waren nicht nur zahlreich vertreten (50% des Teilnehmerfeldes!), sondern landeten auch auf Spitzenplätzen: 7 unter den ersten 10! Auch Michael Miazhynski und Stefan Kober holten sich 3 Landesmeisterschaftspunkte und hatten bis zur Schlussrunde Medaillenchancen!

Anton Segal (Weiß) erreicht gegen Konstantin Peyrer (Schwarz) remis

Die besten U12-Mädchen:
Dorothea Enache (rechts),
Lea Stadlinger (links)


v.l.n.r.:
U18-Meister Lukas Schwab,
U18-Meisterin Sophie Konecny
U16-Meister
Felix Blohberger


Natalie Peraus hält sich mit Weiß gut gegen die Landesmeisterin U16, Nikola Mayrhuber, landet aber nach hartem Kampf in einem verlorenen Endspiel.
U12/U14-Preisträger v.l.n.r.: Alexander Rosol, Nathan Cabala, Andrija Guskic, Anton Segal, Mag. Gerald Peraus, Dorothea Enache, Iris Enache, Crina Karina Dodu, Konstantin Peyrer, Lea Stadlinger hinter Luca Pirveli.


Außenseiterchancen hatten Maximilian und Jonathan Bankier auf den U16-Titel. Beide erzielen 3 Punkte und die Buchholzwertung entscheidet über die Rangverteilung: Maximilian wird Zweiter und Jonathan Dritter in der U16-Burschen-Wertung.

U16-Mädchen: Neben Nikola Mayrhuber spielte auch Natalie Peraus mit, die zwar der Meisterin stark zusetzen konnte, ansonst aber nur ein Remis erzielte - Platz 2.

Vor dem Finalspiel setzen sich Alexander Rosol und Luca Pirveli mit je 3,5 an die U12-Spitze, Matthias Stadlinger lauert im Hinterhalt (3 Punkte) – im Fall einer Punkteteilung der Führenden hätte er mit einem Sieg sogar minimale Titelchancen. In der letzten Runde wird auch tatsächlich auf den beiden ersten Brettern remisiert! Matthias Stadlinger hat aber mit Nathan Cabala einen starken U14-Spieler zugeteilt bekommen, das sensationelle Remis reicht aber dann doch nicht: Luca Pirveli (SK Ottakring) wird letztlich mit 4 Punkten und einem halben BH-Punkt Vorsprung U12-Landesmeister, auf Platz 2 landet Alexander Rosol (SC Donaustadt). Andrija Guskic (SK Ottakring) wird Dritter (3,5  Punkte).

Bei den Mädchen U12 kann Dorothea Enache (SK Ottakring) mit 3,5 Punkten wieder einmal beweisen, dass sie den Burschen um nichts nachsteht: sie ist damit U12-Landesmeisterin. Auf Platz 2 folgt Lea Stadlinger (SC Donaustadt), die ihr Talent mit 3 Punkten in diesem starken Teilnehmerfeld unter Beweis stellt. Dritte wird Crina Karina Dodu (SK Ottakring), die unter anderem auch gegen Matthias Stadlinger gewann, aber eben gerade gegen Dorothea den König legen musste.


Im U14-Bewerb kann sich Konstantin Peyrer (SK Ottakring) in Runde 4 von seinen beiden Verfolgern durch den Sieg gegen Anton Segal absetzen und geht mit 3,5 Punkten in Führung. Dennoch wird es in der Schlussrunde spannend, denn mehr als ein Remis ist gegen Alexander Rosol nicht drinnen – reichen 4 Punkte in der Endwertung? Es geht sich aus, Konstantin wird Landesmeister U14, denn Nathan Cabala (SC Donaustadt) hätte ihm den Titel nur mit einem Sieg abgenommen. Aber Matthias Stadlinger war nicht bezwingbar, Nathan remisiert und wird mit 3,5 Punkten Zweiter. Anton Segal (SK Ottakring) kommt Nathan noch gefährlich nahe, hat aber die schlechtere Buchholz-Wertung und belegt mit 3,5 Zählern Rang 3.

Bei den Mädchen U14 war die Konkurrenz für Iris Enache (SK Ottakring) nicht vorhanden, sie war die einzige ihrer Kategorie und wird Landesmeisterin U14 (1,5 Punkte).
 

Am 02.01.16 startete die Jugend-LM mit dem U16/U18-Bewerb, zu dem sich 11 Spieler/innen einfanden. Die beiden Spitzenspieler Lukas Schwab und Felix Blohberger  bleiben ungeschlagen, und in der direkten Begegnung kommt es zu einer Punkteteilung. Damit wird Lukas Schwab (SC Donaustadt) Landesmeister U18 und Felix Blohberger (SK Ottakring) Landesmeister U16 – beide haben mit je 4,5 Punkten den Bewerb klar für sich entschieden.


Das Zünglein an der Waage war Nikola Mayrhuber (SK Ottakring) sie wird U16-Landesmeisterin.  2015 gelang ihr ein Sieg gegen Lukas Schwab, doch 2016 folgte die Revanche. Auch dem heftigen Angriff von Felix konnte sie nicht standhalten, die anderen 3 Partien gewann Nikola hingegen recht sicher. Ebenfalls 3 Punkte erzielte Sophie Konecny (SC Donaustadt), die heuer als U18 antritt und mit ihrer Leistung U18-Landesmeisterin wird!


Staatsmeisterschaften U8/U10/U12/U14:
Die Sieger/innen von 2015!


Dorothea Enache wird Siegerin bei den U10-Mädchen-Meisterschaften! Rang 3 für Crina Karina Dodu!

Bei den U10-Mädchen gewinnt Dorothea Enache den Staatsmeistertitel und verteidigt ihr Vorjahresgold des U8-Bewerbs! Die Spielerin vom SK Ottakring konnte 6 von 7 Partien gewinnen. Vizemeisterin wird die Tirolerin Lea Hirzinger vom Schachklub Schwaz. Sie erzielt 5 Punkte. Platz 3 geht erneut in den 16. Wiener Gemeindebezirk, und zwar an Crina Karina Dodu vom SK Ottakring (ebenfalls 5 Punkte). Auch die dritte Wienerin im Bewerb schlägt sich hervorragend: Leonie Peraus wird Fünfte.

U10-Burschen: Im Vorjahr Dritter, heuer Sieger! Der Bursche heißt Marc Morgunov, die gesetzte Nummer 1 der Startrangliste vom Verein tschaturanga (Wien) spielt 6½ von 7 möglichen Punkten ein! Ihm muss sich Leopold Wagner, der Vorjahressieger vom SK Wolfurt (Vbg.), heuer unterordnen (5½ Punkte). Rang 3 geht wieder nach Wien, und zwar an Andrija Guskic vom SK Ottakring (4½ Punkte). Die Wiener auf den Plätzen: 7. Rang für Luka Pirveli, 16. Kaan Zenginer, 17. Saiadithya Murali, 20. Nils Göbl


Erfolg für Wien bei den U10-Burschen:
Marc Morgunov gewinnt, Andrija Guskic wird Dritter


Für die Jugend-Staatsmeisterschaften der Burschen und Mädchen in der Altersklasse U8 und U10 trafen sich die Spitzenspieler/innen von 04.-07.06.2015 in Cap Wörth (Kärnten).

Bei den U8-Burschen konnte sich überraschend Alexander Gschiel aus Mattersburg (Bgld.) mit 6½ Punkten aus 7 Runden durchsetzen. Vizemeister wurde Philipp Wendl von den Schachfreunden Graz mit 5½ Punkten. Platz 3 geht ebenfalls in die Steiermark: Leon Maiberg (Styria Graz, 4½ Punkte). 

Die stark gesetzten Wiener mussten leider ohne Medaille heimfahren: Tizian Peraus landete auf Rang 6, Daniel Georgiev auf Rang 7 und Lukas Stadlinger auf Rang 14.

Die Goldmedaille der U8-Mädchenwertung geht an die Vorjahreszweite Marlene Katter (Styria Graz) mit 6 Punkten aus 6 Runden. Damit ist auch die jüngere Schwester der U12-Spielerin Katharina Katter am Podest! Silber für Sarah Horn von SK Royal) mit 5 Punkten aus 6 Runden! Bronze geht nach Tirol an Manuela Recher (Jugendschachklub Landeck), mit 4 aus 6.

Activity gratuliert allen Teilnehmer/innen zu ihren Erfolgen und hofft natürlich, den/die eine/n oder andere/n bei einem Activity-Turnier wieder begrüßen zu dürfen!

Turnierergebnisse: Burschen U8, Mädchen U8, Burschen U10, Mädchen U10
                          Burschen U12, Mädchen U12, Burschen U14, Mädchen U14


Sophie Konecny erobert so wie im Vorjahr die Goldmedaille - dieses Jahr schon bei den U14!

Bei den U12-Mädchen holte sich Angelina Zhbanova aus Jenbach (Tirol) mit 6½ aus 7 den Staatsmeistertitel! Vizemeisterin wird die Steirerin Katharina Katter (Styria Graz), sie erspielt 6 Punkte in diesem Turnier. Genau wie im Vorjahr geht Bronze an Magdalena Mörwald (5 aus 7), die für den SK Royal spielt. Aus Wien war U10-Spielerin Dorothea Enache am Start, sie erreicht Rang 5.

U12-Burschen: Dominik Horvath von den Schachfreunden Eisenstadt holt mit 6½ aus 7 den U12-Titel! Das freut nicht nur die Burgenländer, sondern auch den SZ Favoriten, bei dem Dominik als Gastspieler gemeldet ist. Der U10-Spieler Marc Morgunov vom Verein tschaturanga (Wien) macht auch im U12-Bewerb eine gute Figur und verpasst mit 6½ aus 7 nur knapp das U12-Gold. Rang 3 geht nach Tirol an Arthur Kruckenhauser (Jugendschach Kundl), seine Ausbeute beträgt 4½ aus 7.


Grüße vom Wiener Team!

Die Jugend-Staatsmeisterschaften der Burschen und Mädchen in der Altersklasse U12 und U14 wurden in Cap Wörth (Ktn)  ausgespielt.

Bei den U14-Burschen konnte sich Lukas Leisch vom oberösterreischischen TSU Wartberg/Aist mit 6 Punkten aus 7 Runden durchsetzen. Rang 2, wie im Vorjahr in der U12, geht an Felix Blohberger (SK Ottakring), der als einziger ungeschlagen bleibt, aber wegen 2 Remisen ebenfalls 6 Zähler vorweisen kann und in der Zweitwertung knapp hinter Lukas das Nachsehen hat. Rang 3 geht erfreulicherweise ebenfalls an einen Wiener Spieler: Daniel Morgunov vom Verein tschaturanga ist mit 5 aus 7 der Sprung aufs Stockerl gelungen. Sein jüngerer Bruder Marc gewann wenig später die U10-Meisterschaften. Weitere Wiener: Platz 5 für Maximilian Bankier, Rang 15 für Nathan Cabala.

In der U14-Mädchenwertung holte sich Sophie Konecny vom SC Donaustadt mit 6½ aus 7 den Staatsmeistertitel! Der spannende Zweikampf Venla Lymysalo (Styria Graz) endete unentschieden, beide gewannen sonst alle Partien, erreichten 6½ aus 7 - die Buchholzwertung entschied zugunsten von Sophie, Venla wurde Zweite! Bronze holte sich Hannah Hadler (Spg. Feldbach-Kirchberg, Stmk), mit 4 Punkten hat sie schon einen deutlichen Abstand zum Spitzenduo. Weitere Wienerinnen waren heuer nicht am Start.

Activity gratuliert allen Teilnehmer/innen zu ihren Erfolgen!


Wiener Landesmeisterschaften 2015 von U8 bis U18:
Sieger vortreten!


--> ZUR FOTOGALERIE mit Fotos vom Bewerb 2015  hier klicken
--> ZUR VIDEOGALERIE mit Videos vom Bewerb 2015 hier klicken


Tizian Peraus ist Landesmeister 2015 U8 und verteidigt seinen Titel vom Vorjahr!

Bei den U10-Burschen war Andrija Guskic vom SK Ottakring in bestechender Form. Mit 5 aus 5 wurde er klarer Turniersieger. An die 2. Stelle mit 4 Punkten schob sich noch Nathaniel Wickramasinghe, der Rookie vom SC Donaustadt sorgte für die Überraschung des Turniers, und verwies Mikail Beroev (tschaturanga) dank besserer Buchholz auf Platz 3 (3½ Punkte)

Hochklassiges Schach auch schon bei U8/U10!
In der Kategorie U10-Mädchen konnte sich Favoritin Crina Karina Dodu (SK Ottakring) mit 2 Punkten den Titel holen, allerdings erst nach einem spannenden Stichkampf mit der punktegleichen Leonie Peraus (SC Donaustadt).

Für die Jugend-Landesmeisterschaften der Burschen und Mädchen in den Altersklassen U8, U10, U12, U14, U16 und U18 trafen sich die Spitzenspieler/innen Wiens von 02.-06.01.2015 im Haus des Schachsports beim Praterstadion.


Die Meisterschaften wurden 2015 in 3 Turnieren ausgespielt - der Klick auf den jeweiligen Bewerb führt zur Turnier-Endtabelle:

U8_U10 (03.+04.01.2015)
U12 (04.-06.01.2015)
U14 (04.-06.01.2015)
U16_U18 (02.-04.01.2015)

Bei den U8-Burschen konnte sich Tizian Peraus (SC Donaustadt) mit 3 Punkten trotz eines holprigen Starts den LM-Titel holen, Platz 2 geht an Lukas Stadlinger (2 Punkte) und Rang 3 erobert Daniel Georgiev vom SZ Favoriten.

Der Siegespokal der U08-Mädchenwertung bleibt leider im Schrank des Schachverbands, da keine Mädchen dieser Kategorie an den Start gingen.

Die Kinder des SZ Favoriten hatten in der ersten Runde leider schnell verloren, konnten aber mit Fortdauer des Turniers kräftige Steigerungen verbuchen. Die besten von ihnen waren Alexander und Michael Miazhynski auf den Rängen 6 und 7 sowie Sebastian Kaspar auf Rang 11 mit jeweils 3 Punkten - ein toller Erfolg für das Vereinsdebüt in der U10-Kategorie! Auch Stefan Kober (2 Punkte) und Sandro Hanzl (1 Punkt) holten sich die ersten Landesmeisterschaftspunkte.

Anton Segal (Weiß) erreicht gegen Konstantin Peyrer (Schwarz) remis

Die besten U12-Mädchen:

Dorothea Enache (Mitte),
Iris Enache (rechts) und
Crina Karina Dodu (links)

U14-Meisterinnen

Hochspannung auf den Spitzenbrettern der U14 bis zur letzten Runde!
U16-Burschen mit Daniel Morgunov in der Mitte, links von ihm Konstantin Peyrer und rechts von ihm Lukas Schwab. Daneben die Mädchen, Nikola Mayrhuber (links) und Alina Mundstein (rechts)


Nur einer blieb sogar über Nikola in der U16/U18-Tabelle: Felix Blohberger (SK Ottakring), ein U14-Spieler, der in der Kategorie U18 antritt und mit 4,5 Punkten den U18-Landesmeistertitel holt. Ebenfalls sehr stark gespielt hat Min Wu (SCD), die mit 3 Punkten auf Platz 3 der Gesamttabelle und beste U18-Spielerin wird.

Nach 3 Runden lagen bei den U12-Burschen sowohl Konstantin Peyrer, Anton Segal und Andrija Guskic mit 3 Punkten vorne. In Runde 4 schafft der stark spielende Anton ein Remis gegen Konstantin, aber auch Andrija erreicht ein Unentschieden, und mit je 3,5 Punkten gehen die 3 Burschen in die Schlussrunde. Doch auch Andrija spielt sehr stark, beflügelt vom U10-Titel lässt er sich in Runde 5 von Anton nicht besiegen – die Punkteteilung der beiden macht aber den Weg frei für Konstantin Peyrer (SK Ottakring), der mit seinem Sieg gegen Iris Enache Turniersieger und Landesmeister der U12-Burschen wird, vor Anton und Andrija, die auf den Plätzen folgen.


Bei den Mädchen U12 liegen am Ende die beiden Schwestern Iris und Dorothea Enache mit je 3 Punkten an der Spitze. Wieder einmal entscheidet ein Stichkampf, die ersten beiden Blitzpartien (jede einmal Weiß, einmal Schwarz) bringen noch keine Entscheidung, erst im Sudden Death-Modus der 3. Blitzpartie unterliegt Iris mit einem unerlaubten Zug und damit wird Dorothea Enache (SK Ottakring) Landesmeisterin U12. Hinter den beiden Schwestern auf Rang 3 landet Crina Karina Dodu mit 2,5 Punkten.


Im U14-Bewerb, der ebenfalls am 04.01.15 startete, führt das Dreigestirn Konecny-Bankier-Cabala die Tabelle an und kann die restlichen 11 Verfolger auf Distanz halten. In Bezug auf den Landesmeistertitel der Mädchen hat Sophie Konecny (SCD) keine Konkurrenz: das zweite mitspielende Mädchen, Natalie Peraus, kommt nicht so recht in Schwung und muss sich mit 1 Punkt zufrieden geben. Sophie lässt sich in den beiden letzten Runden am Dreikönigstag aber weder von Nathan Cabala noch von Maximilan Bankier bezwingen und spielt beide Begegnungen remis – insgesamt 4 Punkte gehen somit auf ihr Konto.


Nathan und Maximilian, die beide gegen Sophie remisierten, spielten auch im direkten Duell gegeneinander unentschieden und lagen mit je 4 Punkten an der Spitze. Der Stichkampf um den Titel der U14-Burschen war nach den beiden Blitzpartien entschieden: sowohl mit Weiß als auch mit Schwarz ging Nathan Cabala (SCD) als Sieger hervor, damit wurde er U14-Landesmeister. Hinter Maximilian Bankier folgten 4 Burschen mit je 3 Punkten; unter anderem Martin Zeman, der mit einer überraschend starken Turnierleistung die beste Zweitwertung hatte und somit den 3. Platz in der Burschenwertung eroberte.


Bei den U16-Mädchen konnte Nikola Mayrhuber (SK Ottakring) mit einem sensationellen Sieg über die gesetzte Nummer 1, Lukas Schwab (SCD), aufwarten! Sie behielt ihre Form bei und ging mit sehenswerten Partien ungeschlagen mit 4 Punkten (zweimal remis gegen Min Wu und Daniel Morgunov) aus dem Turnier – damit ist sie die neue U16-Landesmeisterin! Auf den Plätzen folgen Alina Mundstein und Alexandra Busuioc.

Nikola ließ auch die Burschen ihrer Alterskategorie hinter sich: zum Beispiel Daniel Morgunov (tschaturanga), einen sehr starken Spieler mit fast 2000 ELO-Punkten, der sich in der letzten Runde Felix Blohberger geschlagen geben musste und mit 3 Punkten bester U16-Bursche wurde. Ihm folgen Konstantin Peyrer und Lukas Schwab.


Staatsmeisterschaften U8/U10/U12/U14:
Die Sieger/innen von 2014!


--> ZUR FOTOGALERIE mit Fotos vom Bewerb  hier klicken
--> ZUR VIDEOGALERIE mit Videos vom Bewerb hier klicken


Dorothea Enache wird Siegerin bei den U8-Mädchen-Meisterschaften!

Bei den U10-Mädchen gewinnt Katharina Katter den Staatsmeistertitel! Die Spielerin vom Styria Graz (Stmk) konnte in allen 7 Runden voll punkten. Vizemeisterin wird Caroline Rigler von den Schachrittern Mattersburg (Bgld). Sie erzielt 5 Punkte. Platz 3 geht nach NÖ an Leonie Riegler vom SK Gloggnitz, sie erzielt 4½ Punkte. Auf Platz 8 liegt Crina Karina Dodu vom SK Ottakring (3 Punkte).

U10-Burschen: Wieder geht Gold in die Steiermark, aber gutes Mannschaftsergebnis für Wien: Sieger wird Daniel Kristoferitsch (Schachfreunde Graz) mit 5½ Punkten, auf Platz 2 landete Alexander Rosol vom den SC Donaustadt, ebenfalls 5½ Punkte aus 7 Runden. Marc Morgunov, die gesetzte Nummer 1 der Startrangliste vom Verein tschaturanga, wird Dritter (5 Punkte aus 7 Runden). 2 Medaillen in Wien, bravo!

Die Wiener auf den Plätzen: 5. Rang für Andrija Guskic, Ottakring; 7. Fabian Hechl, SC Donaustadt; 
 

Für die Jugend-Staatsmeisterschaften der Burschen und Mädchen in der Altersklasse U8 und U10 trafen sich die Spitzenspieler/innen in Cap Wörth (Kärnten).

Bei den U8-Burschen konnte sich der gesetzte Favorit Leopold Wagner aus Wolfurt (Vbg.) mit 7 Punkten aus 7 Runden durchsetzen. Vizemeister wurde Benjamin Kienböck, ebenfalls Vorarlberg, (Hohenems) mit 6 Punkten. Platz 3 geht nach Oberösterreich: Richard Hersel (SV Kremsmünster, 4½ Punkte). 

Die Goldmedaille der U8-Mädchenwertung kann sich Wien sichern! Gold für Dorothea Enache (SK Ottakring) mit 7 Punkten. Silber für Marlene Katter von Styria Graz) mit 5½ Punkten aus 7 Runden! Bronze geht nach Vorarlberg an Nola Pichler (SK Dornbirn), ebenfalls 5½ aus 7.

Activity gratuliert allen Teilnehmer/innen zu ihren Erfolgen und hofft natürlich, den/die eine/n oder andere/n bei einem Activity-Turnier wieder begrüßen zu dürfen!

Turnierergebnisse: Burschen U8, Mädchen U8, Burschen U10, Mädchen U10
                          Burschen U12, Mädchen U12, Burschen U14, Mädchen U14


Die Wiener Medaillenträger/innen bei den
Österreichischen U12/U14-Meisterschaften

Bei den U12-Mädchen holte sich Sophie Konecny vom SC Donaustadt mit 6 aus 7 den Staatsmeistertitel! Sie blieb ungeschlagen - 5 Siege, 2 Remis. Vizemeisterin wird Flora Haidenberger vom SC Neumarkt/Wallersee (Sbg), sie erspielt 5 Punkte in diesem Turnier. Ebenfalls nach Salzburg geht Bronze, und zwar an Magdalena Mörwald (4½ aus 7). Hervorragend geschlagen hat sich auch Andrea Rücker (SZ Favoriten), die Neulandschülerin verbucht 3½ Punkte und den 11. Platz, ein gelungenes Debüt und 100 ELO Zuwachs am Konto.

U12-Burschen: Khanh Do Quoc vom SC Schladming siegt mit 6 aus 7 vor Felix Blohberger (SK Ottakring). Felix hatte sogar Khanh besiegt, muss sich aber Lukas Leisch (wird 4.) in Runde 5 geschlagen geben und spielt 5½ Punkte in 7 Runden ein. Den fehlenden halben Punkt auf den Titel musste der großartig kämpfende Felix seinem Teamkollegen Daniel Morgunov (tschaturanga) überlassen, der damit Bronze holt (5 Punkte). Sein U10-Bruder Marc Morgunov  wird mit 4½ Zählern Rang 5.

Activity gratuliert allen Teilnehmer/innen zu ihren Erfolgen!

Die Jugend-Staatsmeisterschaften der Burschen und Mädchen in der Altersklasse U12 und U14 wurden in Cap Wörth (Ktn)  ausgespielt.

Bei den U14-Burschen konnte sich der gesetzte Favorit Florian Mesaros vom SK Neusiedl mit 6½ Punkten aus 7 Runden durchsetzen. Auf den Plätzen folgen Michael Tölly mit 5½ aus 7 (SK Fürstenfeld, Stmk) und Patrick Gelbenegger mit 5 aus 7 (Spg Steyr, OÖ). Platz 5 für Jiong Wu (SC Donaustadt), ebenfalls 4½ aus 7, der nach holprigem Start ein tolles Finish hinlegte!

In der U14-Mädchen-wertung gratulieren wir  Jasmin-Denise Schloffer (Spg. Feldbach-Kirchberg, Stmk), 6 aus 7! Silber geht an Venla Lymysalo (Styria Graz), 5½ aus 7 und Bronze holte sich Alexandra Busuioc (tschaturanga, Wien) mit 5 Punkten. Nikola Mayrhuber vom SK Ottakring (Wien) wird 4. mit 4½ Punkten aus 7. Natalie Peraus (SZ Favoriten) konnte mit 3 Punkten Rang 11 belegen.



Wiener Landesmeisterschaften 2014 von U8 bis U18:
Die Sieger/innen stehen fest!


--> ZUR FOTOGALERIE mit Fotos vom Bewerb  hier klicken
--> ZUR VIDEOGALERIE mit Videos vom Bewerb hier klicken


Tizian Peraus auf dem Weg zum Landesmeister U8!

Bei den U10-Burschen kam es zu einem spannenden Kampf zwischen Fabian Hechl und Alex Rosol (beide SC Donaustadt), der fast 2 Stunden dauerte und zugunsten von Fabian endete. Ihm genügte in der letzen Runde ein Remis zum Landesmeister U10 mit 4½ Punkten. An die 2. Stelle mit 4 Punkten schob sich noch Andrija Guskic, Talent aus Ottakring, und verwies Alex Rosol auf Platz 3 (3½ Punkte)

2 Stunden spielten Alex und Fabian um den wichtigen Punkt in Runde 4
In der Kategorie U10-Mädchen konnte sich Favoritin Crina Karina Dodu (SK Ottakring) mit 4 Punkten den Titel holen, Rang 2 gebührt Smithra Thani (SC Donaustadt) mit 3 Punkten und auf Rang 3 spielt sich Leonie Peraus (SC Donaustadt) mit 2 Punkten.

Für die Jugend-Landesmeisterschaften der Burschen und Mädchen in den Altersklassen U8, U10, U12, U14, U16 und U18 trafen sich die Spitzenspieler/innen von 02.-06.01.2014 im Haus des Schachsports beim Praterstadion.


Die Meisterschaften wurden in 3 Turnieren ausgespielt - der Klick auf den jeweiligen Bewerb führt zur Turnier-Endtabelle:

U8_U10 (04.+05.01.2014)
U12_U14 (02.-04.01.2014)
U16_U18 (04.-06.01.2014)


Bei den U8-Burschen konnte sich Tizian Peraus (SC Donaustadt) mit 3 Punkten den LM-Titel holen, Platz 2 geht an Roman Pavlov (2½ Punkte) und Platz 3 Lukas Stadlinger (2 Punkte).


Der Siegespokal der U08-Mädchenwertung gebührt Dorothea Enache vom SK-Ottakring - zwar einziges U8-Mädchen, aber mit 3½ Punkten vor allen U8-Buben liegend eine würdige Pokalträgerin!


Die Leistung der Gastspieler aus den Bundesländern Caroline Rigler (U10, 3 Punkte) und Manuel Rigler (U8, 2½ Punkte) von den Schach-Rittern Mattersburg war ebenfalls beeindruckend!
 

Die Siegertrios der U12-Mädchen und U12-Burschen

 
Bei den U12-Mädchen holte sich Iris Enache (SK Ottakring) den Landesmeistertitel 2014! Sie konnte 3 Punkte aus den 5 Runden herausholen und verwies Favoritin Sophie Konecny (SC Donaustadt) auf Platz 2 (2½ Punkte). Überraschend auf Platz 3 Newcomerin Lorena Lager mit 2 Punkten.

 
U12-Burschen: Felix Blohberger (SK Ottakring) kann sich nach einem dramatischen Stichkampf mit Daniel Morgunov (tschaturanga) den Landesmeistertitel holen, beide spielten 4½ Punkte in 5 Runden ein. Rang 3 geht an Nathan Cabala vom SC Donaustadt mit 4 Punkten.

 

letzte Runde bei U16/U18

U18-Burschen: Als überraschender Sieger konnte sich hier Tobias Wolflehner mit 3 Punkten vor Tobias Mayrhuber (SK Ottakring) durchsetzen, der 2½ Punkte erzielte. Max Auer (SC Donaustadt) wurde mit 1½ Punkten Dritter.
 

Die U14-Burschen waren rar - nur 2 Spieler mischten im Bewerb mit. Sie mussten sich hinter allen 4 Mädels einreihen. Clemens Posselt wurde mit 1 Punkt Landesmeister U14, Patrick Kailbach vom SZ Favoriten mit ½ Punkt Vizemeister.

In der U14-Mädchenwertung gratulieren wir Alina Mundstein vom SK Ottakring zum Titel! Sie konnte 4 Punkte holen und verweist Klubkollegin Nikola Mayrhuber (3½ Punkte) und Alexandra Busuioc (tschaturanga) auf die Plätze.

Bester der U16-Burschen wurde Lukas Schwab vom SC Donaustadt, mit 4½ Punkten zum Landesmeister gekürt, Zweiter wurde Iulian Laurentiu Dodu mit 3½ Punkten, Platz 3 für Johannes Steindl mit 3 Punkten - beide SK Ottakring.

Bei den U16-Mädchen erhielt Min Wu (SC Donaustadt) mit 3 Punkten den Landesmeisterpokal, Vizemeisterin wurde U12-Spielerin Sophie Konecny, ebenfalls SC Donaustadt.

Schließlich der U18-Bewerb: die beiden U14-Mädchen Alexandra Busuioc (tschaturanga) und Nikola Mayrhuber (SK Ottakring) entschieden sich für einen Stichkampf, den Alexandra gewann, Nikola wurde somit Vizemeisterin U18.


Staatsmeisterschaften U8/U10/U12/U14:
Die Sieger/innen von 2013!


Dorothea Enache wird Siegerin bei den U8-Mädchen-Meisterschaften!

Bei den U10-Mädchen gewinnt Angelina Zhbanova den Staatsmeistertitel! Die Spielerin vom SK Sparkasse Jenbach (Tirol) konnte 6 Punkte aus 7 Runden herausholen. Die im Vorjahr schon Zweiplatzierte, Magdalena Mörwald vom SC Neumarkt/Wallersee (Sbg), ist auch 2013 Vizemeisterin. Platz 3 geht an Iris Enache vom SK Ottakring (Wien), sie erzielt 5 Punkte. Erfreulich auch Platz 7 – Pelin Zenginer vom SC Donaustadt holt 3 Punkte.

U10-Burschen: Ausnahmsweise gibt es keine Medaille für Wien. Sieger wird Khanh Do Quoc (Raika Schladming) mit 6 Punkten, auf Platz 2 landete Dominik Horwath von den Schachfreunden Eisenstadt, 5,5 Punkte aus 7 Runden. Arthur Kruckenhauser, Spieler des Tiroler Vereins für Jugendschach Kundl, wird Dritter (5 Punkte aus 7 Runden).

Die Wiener auf den Plätzen: 4. Rang für Konstantin Peyrer, Ottakring; 8. Anton Segal, Ottakring; 10. Leonhard Dauz, abermals Ottakring --> Bericht von Harald Schneider-Zinner <--

Für die Jugend-Staatsmeisterschaften der Burschen und Mädchen in der Altersklasse U8 und U10 trafen sich die Spitzenspieler/innen in Cap Wörth (Kärnten).

Bei den U8-Burschen konnte sich der gesetzte Favorit Marc Morgunov von tschaturanga aus WIEN mit 7 Punkten aus 7 Runden durchsetzen. Vizemeister wurde Daniel Kristoferitsch von den Schachfreunden Graz mit 6 Punkten. Erfreulich für Wien ist auch Platz 3: Andrija Guskic (SK Ottakring, 4,5 Punkte). Gold und Bronze für Wien!

Die Gold- und Silbermedaille der U8-Mädchenwertung kann sich Wien sichern! Gold für Dorothea Enache mit 6,5 Punkten und Silber für Crina-Karina Dodu (beide vom SK Ottakring) mit 6 Punkten aus 7 Runden! Bronze geht an die Steirerin  Katharina Katter (Lieboch), mit 5,5 aus 7. Toller 4. Platz für Newcomerin Leonie Peraus  vom SC Donaustadt (4 aus 7)!

Activity gratuliert allen Teilnehmer/innen zu ihren Erfolgen und hofft natürlich, den/die eine/n oder andere/n bei einem Activity-Turnier wieder begrüßen zu dürfen!

Turnierergebnisse: Burschen U8, Mädchen U8, Burschen U10, Mädchen U10
                          Burschen U12, Mädchen U12, Burschen U14, Mädchen U14

4-TEILIGES VIDEO VOM U12/U14-BEWERB!
1 - In Linz beginnts
2 - Pause muss auch sein!
3 - An den Brettern
4 - Siegerehrung


Valentin Dragnev erreicht Platz 4
bei den Österreichischen U14-Burschen-Meisterschaften
 

Bei den U12-Mädchen holte sich Venla Lymysalo (Styria Graz) den Staatsmeistertitel! Sie konnte alle 7 Runden gewinnen. Erfreulich aus Wiener Sicht: Vizemeisterin wird Sophie Konecny vom SC Donaustadt mit 5 aus 7, Gratulation an die Wiener Meisterin! Die Bronzemedaille geht an Magdalena Mörwald vom SC Neumarkt/Wallersee (Sbg), sie erspielt 4,5 Punkte in diesem Turnier. Gut geschlagen hat sich auch Iris Enache (SK Ottakring), die U10-Spielerin verbucht 4 Punkte und den 8. Platz. Die ersten 3 Jugend-Staats-Punkte für Favoriten erobert Natalie Peraus, immerhin Rang 12. U8-Mädchen Dorothea Enache wird mit 2,5 Punkten 13.

U12-Burschen: Julian Maresic vom SK Volksbank Lienz siegt hauchdünn dank besserer Buchholz vor Nicolas Moser (SC Donaustadt). Beide spielten 5,5 Punkte in 7 Runden ein. Bronze hängt am Hals von Lukas Leisch (JSV Union Mühlviertel). Weitere Wiener Plätze: Felix Blohberger vom SK Ottakring auf Platz 5 (4 Punkte), Daniel Morgunov auf Rang 6 (4 Punkte), sein U8-Bruder Marc Morgunov (beide tschaturanga) erreicht mit 3 Zählern Rang 11.

Die Jugend-Staatsmeisterschaften der Burschen und Mädchen in der Altersklasse U12 und U14 wurden in Linz (OÖ)  ausgespielt.

Bei den U14-Burschen konnte sich der gesetzte Favorit Florian Mesaros vom SK Neusiedl mit 6 Punkten aus 7 Runden durchsetzen. Auf den Plätzen folgen Bardhyl Uksini mit 5,5 aus 7 (Schachfreunde Graz) und Patrick Nussbaumer mit 4,5 aus 7 (SK Hohenems, Vbg). Platz 4 für Valentin Dragnev (SK Ottakring), ebenfalls 4,5 aus 7, der immerhin Florian Mesaros einen Punkt abnehmen konnte!

In der U14-Mädchen-wertung gratulieren wir Chiara Polterauer von der HAK/HAS Innsbruck zum Titel! Sie blieb mit 7 aus 7 ungeschlagen. Silber geht an Jasmin-Denise Schloffer (Spg. Feldbach-Kirchberg, Stmk), 5,5 aus 7, und Bronze holte sich Nikola Mayrhuber vom SK Ottakring (Wien).

-> Bericht über U12/U14 von Harald Schneider-Zinner <-

Activity gratuliert allen Teilnehmer/innen zu ihren Erfolgen!

Wiener Landesmeisterschaften 2013 U8-U18:
Schach auf höchstem Niveau

 


Jüngster Teilnehmer bei den Landesmeisterschaften:
Tizian Peraus, 5 Jahre (SC Donaustadt) - auch er konnte einen Sieg mitnehmen.

 
Überraschenderweise heißt im U12-Bewerb der Landesmeister nicht Felix, sondern Nico. Nicolas Moser (SC Donaustadt) gewinnt mit 4½ Punkten vor Felix Blohberger (SK Ottakring), 4 Punkte. Erfreulich für mich als Fan des "10. Hiebs" der 3. Platz von Philipp Ivancsics (SZ Favoriten), der durch seinen Sieg über Sophie Konecny (SC Donaustadt) aufs Stockerl kam. Sophie wird Fünfte und damit bestes Mädchen der U12.

Im Bewerb der U14 konnte sich erwartungsgemäß
Valentin Dragnev (SK Cobenzl) mit dem Landesmeistertitel schmücken, doch Lukas Schwab (SC Donaustadt) und Nikola Mayrhuber (SK Ottakring) waren ihm dicht auf den Fersen. Nikola verteidigt damit ihren U12-Mädchentitel erfolgreich.

Bei den U16-U18 spielt Valentin Dragnev ebenfalls erfolgreich um den Titel und führt die Tabelle mit 4½ Punkten klar an. Dahinter folgen Daniel Tamele (SC Donaustadt) und Wu Min (ebenfalls SC Donaustadt)
Die erste Woche des neuen Jahres stand ganz im Zeichen der Wiener Jugend- Landesmeisterschaften. Austragungsort war das Haus des Schachsports, die Turniere waren bestens organisiert.

Im U8-Bewerb gab es eine kleine Sensation: Dorothea Enache vom SK Ottakring siegte vor Marc Morgunov (tschaturanga) - damit führt erstmals ein Mädchen die Tabelle an! Auf Platz 3 landete Kaan Zenginer (SC Donaustadt), der ein tolles Turnier spielte und sogar gegen Marc gewann.

Deutlich mehr Burschen dominieren die Endtabelle der U10-Wertung. Sieger und Landesmeister wurde Anton Segal (SK Ottakring), der alle 5 Partien gewann, vor Dominik Horwath und Samuel Strobl - beide spielen jedoch nicht für Wiener Vereine. Daher wird Konstantin Peyrer (SK Ottakring) Vizemeister und die Bronzemedaille geht an Alexander Rosol (SC Donaustadt).

Bestes U10-Mädchen wird eine Ottakringerin: Iris Enache mit 3 Punkten aus 5 Runden.

Activity gratuliert allen Teilnehmer/innen zu ihren Erfolgen und hofft natürlich, den/die eine/n oder andere/n bei einem Activity-Turnier wieder begrüßen zu dürfen!
 

Turnierergebnisse: U8 U10   U12   U14   U16-U18
 

Staatsmeisterschaften U8/U10/U12/U14:
Die Sieger/innen 2012 stehen fest!


Sophie Konecny gewinnt bei den
Österreichischen U10-Mädchen-Meisterschaften
!
 
Bei den U10-Mädchen gewinnt Sophie Konecny mit klarem Vorsprung auf die Mitbewerberinnen den Staatsmeistertitel! Die Donaustädterin konnte 6,5 Punkte aus 7 Runden herausholen. Lediglich ein Remis stand einer 100%-Performance im Wege, das spielte sie gegen die Zweiplatzierte: Magdalena Mörwald vom SC Neumarkt/Wallersee (Sbg). Platz 3 geht an Matea Martic aus Dornbirn (Vbg.), die ebenso 5,5 Punkte erzielt wie Magdalena, aber einen halben Buchholz-Punkt weniger hat.
U10-Burschen: Ein spannender Bewerb! Letztlich erzielten die ersten drei jeweils 5,5 Punkte aus 7 Runden, die Zweitwertung entscheidet: Sieger wird Felix Blohberger (SK Ottakring), der damit seinen Titel erfolgreich verteidigt und somit eine weitere Goldmedaille für die Wiener Jugend sichert. Auf Platz 2 landete Simon Prato von den Schachfreunden Graz, die Zweitwertung entscheidet. Lukas Leisch, Spieler des JSV Union Mühlviertel, wird Dritter.

Weitere Wiener auf den Plätzen: 6. Rang für Nicolas Moser, Ottakring; 11. Anton Segal, Ottakring; 12. Nathan Cabala, SC Donaustadt --> Bericht von Harald Schneider-Zinner <--
Für die Jugend-Staatsmeisterschaften der Burschen und Mädchen in der Altersklasse U08 und U10 trafen sich die Spitzenspieler/innen in Schladming.

Bei den U08-Burschen konnte sich der gesetzte Favorit Samuel Strobl von Styria Graz mit 6,5 Punkten aus 7 Runden durchsetzen. Vizemeister wurde Thomas Loreth aus Oberndorf /Laufen mit 6 Punkten. Mit Respektabstand folgt auf Platz 3 Eduard Wernisch (SG Gablitz-Purkersdorf, 4,5 Punkte). Bester Wiener: Fabian Hechl auf Platz 12 (SC Donaustadt)

Die Goldmedaille der U08-Mädchenwertung kann sich Wien sichern! Crina-Karina Dodu vom SK Ottakring erkämpft sich 5,5 Punkte in 7 Runden! Silber bekommt Caroline Riegler (Schachritter Mattersburg, Bgld) mit 5 aus 7 und Bronze gehört wieder einer Ottakringerin: Dorothea Enache mit ebenfalls 5 aus 7.

Activity gratuliert allen Teilnehmer/innen zu ihren Erfolgen und hofft natürlich, den/die eine/n oder andere/n bei einem Activity-Turnier wieder begrüßen zu dürfen!
 

Turnierergebnisse: Burschen U8, Mädchen U8, Burschen U10, Mädchen U10
                          Burschen U12, Mädchen U12, Burschen U14, Mädchen U14


Alexandra Busuioc erreicht Platz 4
bei den Österreichischen U12-Mädchen-Meisterschaften

 
Bei den U12-Mädchen holte sich Jasmin-Denise Schloffer den Staatsmeistertitel! Sie konnte 6 Punkte aus 7 Runden herausholen. Erfreulich aus Wiener Sicht: Vizemeisterin wird Nikola Mayrhuber vom SK Ottakring, Gratulation an die Wiener Meisterin! Sie konnte in der Schlussrunde einen Sieg gegen Mitfavoritin Alexandra Busuioc (tschaturanga) erzielen, die in der Endwertung Platz 4 belegt. Die Bronzemedaille geht an Venla Lymysalo von Styria Graz.

U12-Burschen: Florian Mesaros vom
SK Neusiedl konnte seinen Titel erfolgreich verteidigen. Er spielte 5,5 Punkte in 7 Runden ein, ebenso wie der Zweitplatzierte Bardhyl Uksini von den Schachfreunden Graz, die Zweitwertung entscheidet. Patrick Nussbaumer aus Hohemems (Vbg.) wurde mit 5 aus 7 Dritter. Bester Wiener: Jiong Wu vom SC Donaustadt auf Platz 4.
Die Jugend-Staatsmeisterschaften der Burschen und Mädchen in der Altersklasse U12 und U14 wurden in Tschagguns (Vbg.)  ausgespielt.

Bei den U14-Burschen konnte sich der gesetzte Favorit Martin Christian Huber von den Schachfreunden Graz mit 6 Punkten aus 7 Runden durchsetzen. Auf den Plätzen folgen Balint Kiss (Fürstenfeld, Stmk) und Dodu Iulian Laurentiu (SK Ottakring, Wien).

In der U14-Mädchenwertung gratulieren wir Min Wu vom SC Donaustadt (Wien) zum Titel! Sie blieb mit 6,5 aus 7 ungeschlagen. Silber geht an Vanessa Stallinger (Bad Gleichenberg, Stmk), 6 aus 7 und Bronze holte sich Denise Trippold vom Schachklub Baden.

Activity gratuliert allen Teilnehmer/innen zu ihren Erfolgen und hofft natürlich, den/die eine/n oder andere/n bei einem Activity-Turnier wieder begrüßen zu dürfen!

Sprachen-Auswahl
AdSense2

AS1

AdSense

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail